Donnerstag, 3. Mai 2012

Kleine Briefumschläge ganz groß

Mich hat das Bastelfieber gepackt. Inspiriert von Renaades Post, kreierte ich in den letzten Tagen jede Menge Briefumschläge. Ich konnte gar nicht mehr aufhören.

Schuld daran sind die vielen schönen Fotos in Geo, Spex und Norr. Die Magazine wurden gefleddert! Und zerschnitten! Und recycelt! Und es wurden immer mehr Bilder und immer mehr Umschläge. Ich habe einen Briefumschlagvorrat für die nächsten acht bis zehn Jahre angelegt.



Als Vorlage diente mir ein ganz nomaler handelsüblicher Umschlag. Ich riss die Klebestellen auseinander, zeichnete den Umriss des Umschlags auf ein Stück Pappe, schnitt ihn aus und baute mir  eine stabile Schablone.




Danach suchte ich mir Bilder aus Zeitschriften. Das Problem dabei ist, dass es so gut wie keine halbseitigen Illustrationen gibt. Man muss die Bilder immer beschneiden. Dabei fällt buchstäblich die Hälfte des Bildes weg und der Rest bekommt einen ganz neuen Eindruck, den ich so nicht immer erwartet hatte.




Nach dem Abzeichnen und Zuschneiden, klebte ich die neuen Umschläge zusammen und suchte nach einem Plätzchen für das Adressfeld und die Briefmarke.

Jetzt warten die Umschläge, von lieben Menschen in der Ferne in ihrem Briefkasten entdeckt zu werden.

Kommentare:

  1. I love these, Berit! Thanks so much for sharing them with me! :)

    AntwortenLöschen
  2. Wundervoll, liebe Berit!

    Da warst Du ja ganz schön fleissig und die Adressaten werden sich bestimmt riiiesig über so schöne Post freuen!

    Ganz liebe Grüsse sendet Dir
    Renaade

    AntwortenLöschen

Dein Platz für Grüße, Nachrichten, Erfahrungsberichte